Wochenbuch KW1

Wochenbuch KW1

Da kommt man von der Silvesterparty nach Hause und willst nur noch mal ein paar Stunden schlafen und dann wacht man auf und hat 39° Fieber. Die Grippe und ihre Ausläufer wurden dann doofe Wochenbegleiter und deswegen wurden wichtige Termine gecancelled. Das wiederum hat zu mehr (Frei-)Zeit geführt, die auch gleich in Infos sammeln, Pläne machen und Umstellungen umgesetzt wurde. Und weil mit Fieber das ja so richtig doof anfing kann es jetzt ja nur noch besser werden. Ideen Die viele Zeit die man hat wenn man krank ist blieb dann für viel Gedankenwirrwarr und einige Anschaffungs/-Umstellungsplanungen

Weiterlesen

grinchliche Weihnachtsdings

grinchliche Weihnachtsdings

Da haben wir es wieder: das alljährliche Konsumspiel, welches man den Liebsten zuliebe mitspielt. Das christliche Fest der Nächstenliebe zu dem die jüngsten Erdenbürger jahrelang über die Geschenkeherkunft belogen werden. Nicht zu vergessen, das feierliche empören über die Paketzusteller, die es nicht schaffen das letzte, aber wichtigste, Weihnachtsgeschenk das noch am 22.12. per Overnight Express bestellt wurde rechtzeitig in den vierten Stock (selbstverständlich ohne Lift) zu liefern. Die Option etwas im lokalen Einzelhandel zu holen ist ja ein Unding, weil es dort ja so überlaufen, alle unfreundlich und vor allem die Mitarbeiter dort total grummelig und gar nicht in

Weiterlesen

70 Tage Musikstreaming

70 Tage Musikstreaming

Glaubt man den Spotifyzahlen für 2017 habe ich 70 Tage Musik gestreamt. Genauer Gesagt 1’693 Stunden oder ganz genau 101’615 Minuten.Wer jetzt glaubt, das wäre ganz schön viel täuscht sich. Bei mir läuft Spotify täglich während der Arbeit, beim Sport, manchmal beim Autofahren und ganz oft Samstags oder Sonntags wenn ich keinen Bock habe ständig die Schallplatten zu wechseln. Und auf einmal wird diese Riesenzahl relativiert. So habe ich nämlich jeden Arbeitstag 6,7 Stunden Musik gehört und das bei 8,5 Stunden Arbeitszeit + Mittagspause… Laut Spotify bin ich ein Alleshörer, was ich so nicht ganz unterschreiben würde.

Weiterlesen

New York – Rio – Tokyo

New York – Rio – Tokyo

Or any other place you see, you feel that dancing fantasy. Es wird zwar nich New York, Rio oder Tokyo werden aber ziemlich sicher ist schon jetzt, dass ich nächstes Jahr in Manchester, London und Nürnberg tanzen werde. „Schuld“ daran sind Noel Gallagher, Dave Grohl und Brian Fallon. Diese drei Künstler bzw. die Bands dahinter füllen meine „Konzert-Groundhopping“-Landkarte mit neuen Stadien/Arenen/Clubs. Zu den neuen Lokationen darf sich gleich Anfang des Jahres, die quasi in der Nachbarschaft befindliche „St. Jakobshalle“ in Basel gesellen. Dort gibts dann Thirty Seconds To Mars auf die Ohren. Natürlich stehen aber auch wieder altbekannte

Weiterlesen

bester Nikolaustag ever

bester Nikolaustag ever

Gestern war so ein Tag, da hätte man mir mein Dauergrinsen nicht mal aus dem Gesicht prügeln können. Das lag zum einen daran, dass ich wie die letzten 6 Jahre auf Nikolaustour war, aber vor allem daran dass ich nach ebenso vielen Jahren endlich mal wieder die Person getroffen habe, dank der es bei jedem Ex-Arbeitskollegen-zusammentreffen Sekt ausschließlich aus Tassen gibt. Und dass ich dann auch noch mit einem Gedicht, einem wahnsinnig tollen Nikolausgeschenk und einer Tasse mit der ich nicht gerechnet habe, dass es diese überhaupt noch gibt überrascht werde toppt alles. Und obwohl der diesjährige

Weiterlesen

I’ve got you under my skin

I’ve got you under my skin

Der Moment:  Paris, im Stade de France. Aus den Boxen erklingen die erste Töne zu Where The Streets Have No Name. Der Bildschirm wird rot. Der Joshua Tree wird rot umrandet. The Edge setzt ein. Der Baum beginnt zu funkeln. Alle Haare stellen sich auf. Es geht so sehr unter die Haut, dass es unter der Haut bleiben muss. Oder mit den Worten von Frank Sinatra: I’ve got you under my skin I’ve got you deep in the heart of me So deep in my heart that you’re really a part of me    

hablo un poco de espanol

hablo un poco de espanol

Buenas dias, habt ihr auch schon Narcos gesuchtet? Wer Naros nicht kennt: es ist eine Serie über den Aufstieg und Fall von Pablo Escobar und den ganzen Drogenkartellen in Kolumbien. Kleines (persönliches) Manko an der Serie: die labern die halbe Zeit Spanisch und man liest sehr, sehr viel Untertitel. Das war dann ein Grund, dass ich mich für einen Spanisch-Kurs angemeldet habe. Der zweite war dann der berühmte Zufall: die VHS Grenzach-Wyhlen hat vor Monaten ihr Programmheft in meinem Briefkasten eingeworfen und beim durchblättern viel mir dann der Spanisch-Kurs auf. Und jetzt sitze ich jeden Mittwoch für 90

Weiterlesen

Ein Jahr Vinyl

Ein Jahr Vinyl

Vor knapp 10 Monaten habe ich in ein paar Worten beschrieben wieso ich im Streaming-Zeitalter angefangen habe Musik auch auf Vinyl zu hören. Es ist noch immer noch so, dass Musik auf Vinyl entschleunigt, entspannt und für mich damit ein Genuss ist! In diesem einen Jahr mit Vinyl haben sich aber doch ein paar Dinge getan. Zum einen habe ich mittlerweile die Qual der Wahl aus über 79 Alben, die gehört werden wollen und zum anderen habe ich mir ein paar kleinere Upgrades beim Abspielequipment gegönnt. So laufen die Platten jetzt auf dem direkt angetriebenen Plattenteller des

Weiterlesen