Kategoriearchiv: Konzerte & Veranstaltungen

Konzert- und Veranstaltungsreviews

Konzertmap – Musik rund um die Welt

Konzertmap – Musik rund um die Welt

Im Fussball ist der Begriff des Groundhopping weitaus bekannter wie in der Musikszene. Wem Groundhopping nichts sagt, hier die kurze Zusammenfassung der Wikipedia: Das Wort Groundhopping setzt sich zusammen aus dem englischen Substantiv ground und dem Verb to hop. Ground bezeichnet unter anderem das Spielfeld eines Stadions oder einer Halle. To hop bedeutet hüpfen oder springen. Groundhopping meint also das schnelle Hüpfen von Stadion zu Stadion. Aber was die Fussballer können, kann ich als Konzertgänger selbstverständlich auch. Ich habe es mir zum Ziel gemacht so viele Konzerte wie möglich an einem anderen, neuen Ort, Club, Arena, Stadion zu erleben. Leider stehen dem Vorhaben oft die Konzerttage unter der Woche

Weiterlesen

New York – Rio – Tokyo

New York – Rio – Tokyo

Or any other place you see, you feel that dancing fantasy. Es wird zwar nich New York, Rio oder Tokyo werden aber ziemlich sicher ist schon jetzt, dass ich nächstes Jahr in Manchester, London und Nürnberg tanzen werde. „Schuld“ daran sind Noel Gallagher, Dave Grohl und Brian Fallon. Diese drei Künstler bzw. die Bands dahinter füllen meine „Konzert-Groundhopping“-Landkarte mit neuen Stadien/Arenen/Clubs. Zu den neuen Lokationen darf sich gleich Anfang des Jahres, die quasi in der Nachbarschaft befindliche „St. Jakobshalle“ in Basel gesellen. Dort gibts dann Thirty Seconds To Mars auf die Ohren. Natürlich stehen aber auch wieder altbekannte

Weiterlesen

Welcome Back!

Welcome Back!

Hies es für mich vor zwei Jahren in der Stadt die niemals Schläft noch „Welcome Home“ so wird es dieses Jahr ein „Welcome Back“ in der Stadt der Liebe und Lichter geben. Vor zwei Jahren titelte ich immer und immer wieder, dass mein größter Traum in Erfüllung geht. Ich Narr wusste damals nicht, dass ich viel zu klein träume. Dass die Lieblingsband mit dem, für mich, besten Album der Welt auf Tour geht und tatsächlich alle elf Songs der The Joshua Tree  live spielen wird ist ein ähnlicher Wunschtraum wie Lotto-Millionär zu werden. Kleiner aber bedeutender Unterschied

Weiterlesen

Lieblingsalbum auf Tournee

Lieblingsalbum auf Tournee

Auf meinen fünf bisher besuchten U2 Konzerten hörte ich 45 unterschiedliche Songs, Snippets ausgeschlossen. Auf allen fünf Konzerten waren „Streets“ und „With Or Without You“ jedes Mal vertreten, „Bullet“ wurde vier mal gespielt und „I Still Haven’t Found“ zwei Mal. Wieso ich gerade diese vier Songs erwähne? Sie sind alle auf dem, für mich besten, Album „The Joshua Tree„. Und mit bestem Album meine ich nicht nur das beste U2 Album sondern das beste Album, dass ich bis heute gehört habe. Dieses Album, dass nur 1201 Tage jünger ist als ich und nur 11 Songs beinhaltet, ist mein

Weiterlesen

Placebo – eine wunderbare Enttäuschung

Placebo – eine wunderbare Enttäuschung

1999, ein Helikopterflug über einen Friedhof, die Skyline von Manhattan und der schwarze Jaguar Roadster. Untermalt von diesem unvergleichlichen Gitarrensound und dem Sänger der leicht näselt. Wer nicht weiß was ich meine: so startet der Film „Eiskalte Engel“ und mit ihm meine Faszination für diesen abartig starken Song „Every You Every Me“ Wahrscheinlich war das nicht nur für mich, sondern auch für viele andere, die erste Berührung mit den Alternative-Rock-Melancholieexperten aus London. Und da die Herren Molko und Olsdal gerade ihr 20jähriges bestehen feiern und ich mich 1999 in den Song Every Me, Every You wirklich verliebte wollte

Weiterlesen

Volbeat

Volbeat

„Metal, Rock ’n‘ Roll, Punkrock, Country und ein bisschen Blues“ – so wird der Musikstil der dänischen Band bei Wikipedia beschrieben. Und genau dieses Mischung macht für mich Volbeat so interessant. Scheinbar bin ich auch nicht der einzige der Volbeat interessant findet und ich muss gestehen, ich habe diese Metal/Rock-Szene Mengenmässig total unterschätzt. Noch nie bin ich am Hallenstadion vor solch einer langen Eingangskontrollschlange gestanden und noch nie wurde ich über Lautsprecheransagen darüber informiert, dass „der Veranstalter für heute besondere Sicherheitsmaßnahmen gefordert hat“. Noch nie trugen so viele Konzertbesucher ein Bandshirt und noch nie waren so viele Menschen

Weiterlesen

PopEvil der Opener der besser ist als der MainAct

PopEvil der Opener der besser ist als der MainAct

Ende Oktober zog es mich wegen 3 Doors Down nach Winterthur in die Eulachhallen. Als ich nach dem Event ging war klar, dass 3 Doors Down in meinem Konzertbericht nicht gut dastehen würde. Es war der emotions- und farbloseste Auftritt einer Band den ich jemals erlebte. So enttäuscht war ich wirklich noch nie von einem Konzert und das obwohl der Konzertabend perfekt angefangen hatte. Die Eulachhallen sind typische Sporthallen mit ausreichend Parkmöglichkeiten drumherum. Alles war Semiprofessionell aufgezogen und es herrschte eher Dorffeststimmung denn Konzertabend. Die Bühne war eine rein provisorisch aufgestellte Angelegenheit  und nicht wirklich vom Publikum

Weiterlesen