don’t stop the music

Manchmal muss man dem Zufall einfach seinen Lauf lassen. Was dann manchmal bedeutet, dass man vollkommen unerwartet und ungeplant an einem Samstagvormittag so gegen 11 Uhr bei einem Tätowierer in Nürnberg sitzt und sich spontan beim Walk-In Day des Studios ein neues Tattoo stechen lässt.

Da wären dann die ersten drei Tattoos beisammen. Der Baum, die Schallplatte und die Musikwiedergabesymbole (ohne das Stop-Symbol). Und es werden noch ein paar. Mein Kopf ist voller Ideen

 

You Might Also Like