Tschüss altes Lieblingsalbum, hallo neues Lieblingsalbum

/ Januar 31, 2018/ 0Kommentare

Es war der Sommer 2010 in dem ich mein altes Lieblingsalbum kennen und wie es der Name schon sagt lieben lernte.
Das Joshua Tree Album ist meiner Meinung nach U2s größtes Werk und im Sommer 2010 waren die Mehrzahl der elf Songs genau das was ich brauchte. Seit damals habe ich das Album wahrscheinlich weit über 1000x komplett durchgehört und einmal durfte ich es sogar live erleben. Es war und ist das Album, dass mir beim durchhören 50 Minuten Gänsehaut macht und es wir hoffentlich immer so bleiben.

Wie wichtig mir dieses Album ist habe ich dann vor fast drei Monaten gezeigt und mir den Joshua Tree unter die Haut stechen lassen. Und trotzdem gibt es jetzt einen Nachfolger für den Posten des Lieblingsalbum.

Irgendwann letztes Jahr im Frühjahr war ich auf Musikentdeckung und habe etliche un- und nicht ganz so bekannte Bands und Alben von vorne bis hinten und zurück durchgehört und dann war da auf einmal dieses Album, dass mich beim ersten hören schon total begeistert hat. Das zweite hören war dann so ein WTF wie geil ist das denn? Und beim dritten hören hat dieses Album mein Herz erreicht hat.

Das 2012 erschienene Album Handwritten von The Gaslight Anthem ist das Album mit dem ich mich so seeeehr identifizieren kann wie mit keinem anderen Stück Musik. Brian Fallon hat hier Lyrics hin gezaubert die für mich ein „With Or Without You“, ein „Running To Stand Still“ oder ein „Still Haven’t Found What I’m Looking For“ ganz blass dastehen lassen.

Beispiel gefällig? Gerne (und ich könnte nur bei diesem Album ewig weiter zitieren):

Pull it out, turn it up, what’s your favorite song?
That’s mine, I’ve been crying to it since I was young (Handwritten)

So I packed up my things and I faced up my doubts
You know I think I will grow my hair back out (Here Comes My Man)

And the song just keeps on repeating
Drop the needle again (45)

Maybe your work will love you
When I’m just not there to hold you
Maybe your pride can be your companion
Oh but I just won’t be there to stand for it (Here Comes My Man)

And some men spend their lives
Chasing the accolades of pride
But that just never crossed my mind (Desire)

Nun gab es aber bislang ein kleines Problem für mich, dieses Album als Lieblingsalbum anzusehen. Die Joshua Tree wurde nämlich erst so richtig mein Lieblingsalbum als ich U2 zum ersten Mal live gehört habe. Und da fangen die Probleme bei The Gaslight Anthem an. Ich habe die Band (und das Album) zu einer Zeit entdeckt in der die Band selbst nicht so recht weiß wie und ob es mit ihr weitergeht. Als ich die Info das erste mal gelesen habe ist so ein ganz kleines bisschen was in mir kaputt gegangen. Da entdecke ich ein Album mit diesen 12 genialen Songs, die so viele Stellen beinhalten in denen ich mich so sehr wieder erkenne und dann kann ich die Band niemals live erleben???? So ein Album kann doch nicht mein Lieblingsalbum werden.

Wer jetzt aufgepasst hat und 1+1 zusammenzählen kann, der wird da jetzt raus lesen, dass ich The Gaslight Anthem live erlebt habe. Dem ist nicht ganz so, aber ich habe Tickets. Tickets für eine Kurztour, die das 10 Jährige Jubiläum ihres The 59 Sound Albums (übrigens ähnlich grandios wie Handwritten) feiern soll. Eine Jubiläums-Tour, woher ich das bloss kenne…

Als ich davon las hatte ich wieder so einen U2 – Madison Square Garden Moment. Es war klar ich gehe auf jeden Fall an eines der Konzerte und wenn es am Ende der Welt ist und ein vermögen kostet! Womit ich nicht gerechnet habe ist, dass mit der Auftragsbestätigung für die Karte sich in mir ein Schalter umlegt und ich seither nur noch das Handwritten Album höre. Ungelogen diese Woche sicherlich schon 30x (gut, das Album ist nur 40 Minuten lang)!

Ich kann es nicht richtig in Worte fassen oder beschreiben, aber seitdem klar ist, dass ich The Gaslight Anthem live erleben werde und ich mit ganz viel Glück einen Song des Handwritten Albums hören werde hat sich alles andere Musikalische in den Hintergrund gedrängt. Ich muss dieses Album nicht live hören um es als Lieblingsalbum zu definieren. Denn

dieses Album ist die Verkörperung des Satzes „Musik erreicht Stellen, da kommen Hände niemals hin“

Habt ihr auch so ein Album, dass euer Ein und Alles ist? Ich habe jetzt irgendwie zwei, aber eines ist mit ganz viel Abstand Nummer 1

p.s. wer jetzt glaubt ich würde mir das Handwritten Album auch tätowieren lassen kennt mich ziemlich gut, aber nicht gut genug.

Share this Post

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.