Rezept des Monats – Zitronentorte

/ April 30, 2015

Und da ist er, der Tag an dem der nächste Monat der sein baldiges Ende erreicht hat und ich wieder mein Lieblingsrezept des letzten Monats veröffentliche.
Diesen Monat war das aber gar nicht so einfach etwas zu finden, dass auch wirklich zum nachmachen geeignet ist, da ich erstens kaum etwas „besonderes“ gekocht/gebacken habe und zweitens ich weder Burger noch Pulled Pork als Rezept des Monats nehmen wollte.
Die Wahl fiel am Ende dann auf die Zitronentorte die im Bekanntenkreis eine große Beliebtheit hat. Ich selbst finde an der Torte aber jedes Mal etwas zu meckern. Mal zu sauer, mal ist der Boden nicht fluffig genug, etc. aber ich jammer hier dann wirklich auch auf einem, für mich Hobbybäcker, extrem hohen Niveau.
Genug der Worte, hier kommt das Rezept. Viel Spaß und Erfolg beim nachmachen:

Zitronentorte

Die Zutaten

4
 Eier, getrennt
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
3 EL warmes Wasser
50 g Speisestärke
1 1/2 TL Backpulver
8 Blätter Gelantine
300 ml Buttermilch
150 gr Zucker
2 TL geriebene Zitronenschale
110 ml Zitronensaft, frisch gepresst
4 Becher Sahne

Die Zubereitung

Der Biskuit
BiskuitDie Eigelb mit dem Wasser und 60 g Zucker schaumig rühren. Vanillezucker mit Eiweiß und 65 g Zucker steif schlagen mit der Eigelbmasse vermischen und dann das Mehl, Backpulver und die Stärke unterheben. Die Masse in eine Springform geben und 25 min. bei 180 Grad Umluft backen.
(so unter uns, beim Biskuitteig schwöre ich mittlerweile auf die Backmischung von Lumara)

Die Füllung
Gelatine auflösen und mit Buttermilch, Zucker, Zitronenschale und Saft verrühren. Im Kühlschrank etwas fest werden lassen. In der Zwischenzeit 3 Becher Sahne schlagen und dann mit der leicht fest gewordenen Buttermilchmasse verrühren.

Nun den Boden halbieren und wieder die Springform drumlegen. Die halbe Füllung auf die eine HälfteBiskuit geben und die andere Hälfte des Bodens drauflegen. Nun die andere Hälfte der Füllung draufgeben und glatt streichen. 4 – 5 Stunden fest werden lassen, besser über Nacht.

Nun kann man die Torte mit 1 Becher geschlagener Sahne, Pistazien und Melissenblättchen verzieren.

 

 

Share this Post