ich kam, sah, schuf und ging

/ Januar 9, 2015

Heute ist mein letzter Arbeitstag bei Winterhalder.

Lange habe ich mir überlegt ob dieser Tag was besonderes sein sollte und noch länger war ich mir unsicher, ob ich wirklich etwas darüber schreiben und veröffentlichen sollte. Schlussendlich haben mich die letzten Wochen dann davon überzeugt ein paar Worte zu verfassen, danach einfach zur Arbeit zu fahren, ganz normal zu arbeiten, eine kurze Arbeitsübergabe zu machen, die Schlüssel abzugeben und dann zu gehen.

Eigentlich dachte ich irgendwie eine ganze Zeit lang, der letzte Tag würde sich anders anfühlen. Als ob man etwas vermissen oder verlieren würde. Aber heute morgen ist es für mich nur ein Jobwechsel.  Es macht mich nicht traurig zu gehen. Nein, ich freue mich sogar endlich dieses Kapitel abzuschließen. Ein paar Wochen Urlaub zu genießen und dann im Februar zu neuen Taten und Aufgaben aufzubrechen. Aber wer weiß schon, was der Tag noch bringt.

Nichts desto trotz: mein Danke an Winterhalder bleibt erhalten und damit werde ich heute um 14 Uhr einfach so gehen…

 

Share this Post