ein Bild sagt mehr als tausend Worte – August+September 2016

Sommerloch 2016 oder einfacher gesagt: kein Bock. Zwei Monate war hier komplett Sendepause, weil mir erstens nichts so besonders vorkam, dass ich darüber schreiben konnte und ich zweitens so gar keine Lust hatte und drittens ich einfach nicht gemerkt habe, dass ich im August die Bilderparade vergessen habe.

Also mal kurz zusammengefasst was die letzten beiden Monate passiert ist:

meine Low-Carb Essensumstellung ziehe ich erstaunlicherweise immer noch ziemlich Konsequent durch und die Pfunde purzeln (langsam aber stetig).
Das „ziemlich“ bezieht sich in den letzten beiden Monaten dann auf eine Hochzeit samt Polterabend die kulinarisch und alkoholisch für mich doch ziemlich ausgeartet ist und auf das Ex-Azubi-Treffen bei dem es nachts um Zwei Sangria aus Coffee-To-Go Bechern gab. Nach mittlerweile 13 Jahren Ex-Azubi dasein ist es immer wieder schön sich mit den Jungs mindestens einmal im Jahr zu treffen. Blöderweise artet es jedes Mal leicht aus 😉
Gleiches gilt für die Treffen mit dem ehemaligen WiHa-Arbeitskollegen – immer wieder wunderbar mit der Chance auf Eskalation…

In der neuen Heimat habe ich mich so langsam auch eingelebt und der kürzere Arbeitsweg macht sich endlich positiv bemerkbar. Ich komme Nachmittags zu einer Zeit nach Hause die perfekt ist um noch eine Runde mit dem Rad zu drehen und glücklicherweise geht das zumindest einigermaßen Schmerzfrei.
Die Lust auf das Radfahren hat aber der neue Saugroboter geweckt. Jeden Samstag um 10:38 Uhr beginnt der zu saugen, für mich also die perfekte Zeit die paar Kilometer zur nächsten Lotto-Annahmestelle zu radeln und in eine gesaugte Wohnung zurück zu kommen.

A pros pos neue Heimat: ja, ich habe mich endlich eingelebt.
Die letzten „Verwohnlicherungen“ wurden angeschafft. Und ich frage mich mittlerweile wie man Fernseher unter 65″ überhaupt Fernseher nennen kann 😉
Ebenso mache ich mich die letzten Tage sehr bei den Nachbarn beliebt, die neue Sonos Play:5 macht einfach zu guten Ton, dass man den nicht nicht laut hören kann
Trotzdem ist es hier in der Wyhlener Wohnung irgendwie komisch. Beinahe täglich erinnert mich meine TimeHop-App daran dass ich vor fünf Jahren zusammen mit meinem Papa meine Wohnung in Schliengen renoviert habe. Was eigenes ist halt was anderes wie was gemietetes…

Und weil ich es gerade von meinem Papa habe. Ich glaube wir Kinder (ja, wir sind alle 27+ und ich bezeichne uns als Kinder) haben das Beste Geschenk gefunden, dass wir ihm jemals machen konnten und irgendwie habe ich damit gar nicht gerechnet, dass er sich so über digitalisierte Super 8 Filme freut. Aber er hat genauso gestrahlt wie meine Wenigkeit auf den Videos als es die Geschenke zu Weihnachten gab und das muss was heissen!

Was gab es noch in den letzten zwei Monaten? Kulinarisch gab es viel leckere Low-Carb Rezepte die ich probiert habe (Pizza mit Zucchini-Boden ist erstaunlich gut) und auch sonst habe ich endlich wieder Lust und Laune am Backen und Kochen gefunden. Lange nicht so wie zu WiHa Zeiten, aber in einem sehr guten Mass.
Des Weiteren bin ich auf den Whisky Geschmack gekommen und ich glaube das ist das endgültige Indiz für dieses „alt werden“.
Mal schauen was der Oktober dann her gibt…

Achso, ein paar Bilder gibts natürlich auch noch:

Response code is 404

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply