KIESZA – Club Konzert, so sollte jedes Konzert sein

Beinahe hätte ich vergessen über mein ersten Konzertbesuch 2015 zu berichten. Und das obowhl das Konzert von Kiesza (/ˈkaɪzə) wirklich grandios war.
So ein Club Konzert ist halt was tolles: der Künstler ist keine 10 Meter entfernt, alles ist ein bisschen persönlicher und es geht fast ausschließlich um die Musik.

Bereits am 07. Februar war ich im Frankfurter Gibson Club und habe mir die zierliche Kanadierin Kiesza angehört.

Mit „Sound of a Woman“ hat Kiesza bisher ja nur ein Album mit 13 Songs veröffentlicht, die wiederum alle nicht so recht zueinander passen wollen, als Gesamtwerk aber wirklich sehr toll sind. Und dieses sehr toll durfte ich dann auch jeder im Gibson Club live erleben.
Leider war nach gut 80 Minuten Bühnenpräsenz dann die ganze Show schon wieder rum, mehr bieten halt 13 Songs auch nicht und irgendwie ist es komisch, wenn keine Zugabe mit nochmal 3 Songs kommt 😉

Trotzdem: es war ein Konzert, wie ich es mir Vorstelle und wie jedes Konzert meiner Meinung nach sein sollte. Die Ex-Ballerina & Ex-Canadian Royal Navi Scharfschützen stand mit ihren zwei Tänzern, ihrem Drummer und dem Gitaristen/Keyboarder auf der kleinen Bühne. Ein bisschen Lichtshow, welche die Tanzeinlagen untermalte und dann nur die Musik und Kiesza, die mich stimmlich aber sowas von überzeugte.

Ganz sicher ist, Kiesza ist eine der wenigen Künstlerinnen, die ich definitiv nochmal an einem Konzert besuchen werde. Gerne auch wieder in einem ausverkauften Club mit nur wenigen 100 Zuhörern.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Hautnah bei Echosmith - Schalltrichter
    27. Mai 2015 at 11:17

    […] Jahr bisher erst an zwei Konzerte geschafft, dafür waren aber beides Klub-Konzerte. Schon beim Kiesza Konzert habe ich von der Klub-Atmosphäre […]

  • Reply
    rein in das nächste Konzertjahr - Schalltrichter
    21. Dezember 2015 at 19:17

    […] Kiesza – Gibson Club, Frankfurt 26.05. – Echosmith Exil, Zürich 22.07. U2 – Madison […]

  • Leave a Reply